Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center*

Online-Schulung für EU-Zertifizierung - Zentralverband DTB** bietet Teilnehmerschutz, Expertise und Ideologie-Freiheit

Faktencheck als Korrektiv zu Yang Juns International Yang Family Tai Chi Chuan Association*** für Schulen, Lehrer und Unterricht

Staatlich anerkannte berufliche Weiterbildung -Abstract "Yang-Chengfu-Center-Syndrom" <- 30 Jahre wissenschaftliche Forschung und Lehre

Yang Jun und Yang Zhenduo

einarbeiten

  • YANG JUN
  • Yang Jun und Yang Zhenduo - ein ungleiches Paar

    In der Community werden die beiden Großmeister der Yang-Familie typischerweise in einem Atemzug genannt - ganz so, also passe kein Blatt zwischen Großvater und Enkel. Lange Zeit wurde Yang Zhenduo auf Seminaren von seinem Enkel Yang Jun begleitet und tatkräftig unterstützt. Doch aufgrund seines fortgeschrittenen Alters zieht er sich immer mehr aus dem Tagesgeschäft zurück. Ihre bedeutendste gemeinschaftliche Aktion war sicher die Gründung der "International Yang Style Taijiquan Association", der später ein zweiter, gleichberechtigter Name "International Yang Family Taijiquan Asssociation" verliehen wurde - sicher auf Wunsch von Yang Jun.

    Indes sind die Unterschiede zwischen den beiden Meistern für Experten in vielen Bereichen zu erkennen. Grundsätzlich verkörpert Yang Zhenduo den nach allen Seiten offenen Forscher-Typus, dessen Expertise in zahlreichen Büchern, Lehrvideo-Reihen und Interviews deutlich wurde. Auch seine Seminare waren von diesem Geist des "Wissen-Wollens" erfüllt - etwa die in Frankreich, Schweden und Hamburg.

    Dagegen scheint es Yang Juns Naturell wohl eher zu entsprechen, sich aus Pflichtgefühl auf enge fundamentalistische Maximen zurückzuziehen. So veränderte er die sogenannte "Traditionelle Taiji-Form" und gab der Rolle der Zehn Prinzipien eine andere Deutung. Unübersehbar ist auch der wachsende Schulterschluß mit den Vertretern der anderen Haupt-Taiji-Stile, der natürlich auch Abhängigkeiten schafft. Von all diesem scheinen auch seine Seminare bzw. Seminar-Berichte in Köln, Berlin, Kiel und Siegen beeinflußt von dieser naiven Haltung des "Glauben-Wollens". Auch scheint die Innere Haltung der Seminarteilnehmer eine gewisse "Beliebigkeit" aufzuweisen, die einem anspruchsvollen Quality-Management sicher nicht zuträglich ist.

    Wahrscheinlich war es eine Mischung aus solchen Mißklängen, die dazu führte, daß innerhalb von nur zehn Jahren fast 70 % der Mitglieder austraten (s. offizielle Yang-Jun-Statistik).

    Yang Jun und Yang Zhenduo - Gründer der International Yang Style Tai Chi Chuan Association

    Die Hauptvertreter des "Seattle-Clans" sind zugleich auch ihre einzigen, denn der "Hongkong-Clan" ist ja nicht "mit an Bord". Die selbsternannten Botschafter, die ihre Heilslehre mit dem "Traditional Yang-Family-Taijiquan" zum Wohle der Menschheit verbreiten, haben im Laufe der Zeit zahlreiche gravierende Entscheidungen getroffen, die unter Yang-Stilisten viel Verunsicherung, Kritik und Unmut hervorgerufen haben. Das Tai Chi Zentrum Hamburg und der DTB haben ein fundamentales Interesse daran, dies darzustellen und sich davon abzugrenzen. In den frühen Jahren und beim Besuch von Yang Zhenduo und Yang Jun in Hamburg 1994 waren die Mängel und Defizite ihres Ansatzes in Deutschland noch weitgehend unbekannt.

    Seit Yang Zhenduos und Yang Juns Hamburger "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Seminaren 1994 für Mitglieder des Tai Chi Zentrum Hamburg eV (TCZ) ist der legendäre Altmeister im Geiste zwar stets dabei aber unter stark korrigierendem Vorzeichen, das früh die Weichen stellte zu zukunftsorientierter Yang-Chengfu-Tai-Chi-Ausbildung für Prävention mit Kassen-Zulassung. Die Hamburger Schule für staatlich anerkannte berufliche Weiterbildung trägt seit 1992 das Qualitätssiegel für Verbraucher-Schutz des WB HH. Sie war nie ein "autorisiertes Yang Chengfu Tai Chi Center Hamburg" sondern hatte schon 1999 dieses Angebot abgelehnt und ihr übergreifendes Korrektiv zum Center-Syndrom entwickelt: Mit modernem Berufsbild ohne "Wude-Kodex" aber fakten-basiert und mit mehr Anatomie, Bewegungslehre / Bewegungsprinzipien, Gesundheits-Kontrolle und Didaktik. Seither bildet der Verzicht auf Eso-Guru-Kult, Fundamentalismus und Taiji-Folklore ein prägnantes TCZ-Markenzeichen und eine umfassende Argumentationshilfe für die Innere Haltung verantwortungsvoll lehrender Menschen. Lehrerausbildungen: Tai Chi Ausbildung Hamburg

    Seit Yang Zhenduo seinen Titel als Linienhalter an seinen Enkel Yang Jun abgegeben und sich weitgehend aus den Geschäften der "International Association" zurückgezogen hat, fehlt dieser naturgemäß ein entscheidender Teil der früheren Kompetenz und Erfahrung. Als "jüngster Yang-Stil-Großmeister" aller Zeiten gibt Yang Jun nun im Seattle-Hauptquartier als Präsident sein Bestes für die gemeinsame Zielsetzung, das Yang-Chengfu-Taijiquan "zum Wohle der Menschheit zu verbreiten ("to spread tai chi chuan worldwide to help humankind" Quelle: http://www.yangfamilytaichi.com/ v_newsletters/newsletter_4736151.htm).

    Glaubensgemeinschaften sind nach ihrem Selbstverständnis generell über jegliche Kritik erhaben. Auch der "Yang-Jun-Ansatz" beruht auf dieser "Quasi-Religiosität" und Yang Jun muß sich dafür keineswegs rechtfertigen oder Belege für seine Dogmen liefern. Auch muß er sich nicht einmal zu der spannenden Frage äußern, ob er persönlich an seine Bestimmung glaubt. All dieses sollte man grundsätzlich respektieren, solange es nicht Teil der Erwachsenenbildung wird. Dort gelten unsere westlichen Qualitätsstandards und Bildungsnormen, die bekanntlich auf weltanschaulicher Neutralität und wissenschaftlicher Forschung basieren. Die aus der bei Centern üblichen Vermengung resultierenden Probleme werden eingehend beschrieben im englisch-sprachigen DTB-Artikel "Yang-Chengfu-Center-Syndrome Explained".

    Meister Yang Zhenduo

    Yang Chengfu Seminare in Hamburg:Yang-Chengfu-Sohn Yang ZhenduoYang Zhenduo hatte bereits in China Erfahrung sammeln können mit Yang-Stil-Organisationen: 1982 gründete er die "Shanxi Yang Style Tai Chi Chuan Association" und ist seither ihr Präsident. Seine Tai-Chi-Kenntnisse erhielt er anfänglich von seinem Vater Yang Chengfu und nach dessen frühen Tode durch seine Mutter Yang Houzhung. Auch seine älteren Brüder Yang Zhenming und Yang Zhenji unterrichteten ihn. Wahrscheinlich wurde er auch von Fu Zhongwen unterwiesen. Wichtig für sein Verständnis der Form und der Prinzipien erwiesen sich auch die handgeschriebenen Manuskripte der Familie, die ihm von seiner Mutter übergeben wurden. Sie enthalten die Tai-Chi-Klassiker und persönliche Notizen früherer Generationen. Yang Zhenduo Traditional Tai Chi

    Meister Yang Zhenduo ist die 4. Generation der Yang Familie und international anerkannter Trägerin ihres reichen Erbes. Er wurde 1926 in Peking geboren und ist der Urenkel von Yang Lu Chan, dem Begründer des Yang Stil Tai Chi Chuan. Sein Großvater ist Yang Jian Hou, zweite Generation der Familie Yang. Sein Vater ist Yang Changfu, die dritte Generation der Yang Familie und einer der berühmtesten Kampfkünstler seines Jahrhunderts.

    Die Körperhaltungen, die Yang Cheng Fu in seinen letzten Jahren zeigte, sind der Standard, den Meister Yang Zhenduo in seinem Unterricht nachahmt. Er ist bestrebt, sie in seiner eigenen Praxis zu erreichen. Er begann seinen Unterricht, als er noch sehr jung war, bei seinem Vater, und ernt nach dessen Tod weiter bei seinem älteren Bruder. Er übte nicht nur hart, sondern genoss es auch, seine Technik zu erforschen und voranzutreiben. Er arbeitete hart daran, die Theorie des Tai Chi Chuan zu verstehen und zu fördern.

    Da er sehr zugänglich und fürsorglich ist, hat er seine Mitmenschen stets mit Freundlichkeit und Respekt behandelt. Seine Geduld spiegelt den Charakter seines Vaters wider. Er besitzt den großen Wunsch, das vollendete Geschick seiner Vorfahren weiterzugeben und verbringt seine Zeit damit, selbstlos die Vorteile des Tai Chi Chuan zu teilen.

    1960 zog Meister Yang Zhenduo nach Taiyuan, Provinz Shanxi. Seitdem hat sich der Yang-Stil Tai Chi Chuan allmählich in Taiyuan und anderen Städten, Provinzen und Ländern verbreitet. Jetzt zählen seine Studenten zu Zehntausenden in seiner Heimatprovinz und verbreiten sich in der ganzen Welt in immer größerem Maße. Meister Yang Zhenduo ist in 8 verschiedene Länder gereist, um sein Charisma und seine Kunst zu teilen. ... Meister Yang Zhenduo ist auf den Titelseiten von Tai Chi und anderen Kampfkunstmagazinen im In- und Ausland erschienen. Er hat 5 Bücher über Tai Chi und unzählige Artikel geschrieben. Er hat 3 komplette Video-Reihen produziert über das Traditionelle Yang-Familien Taijiquan. ... Die chinesische WuShu Akademie hat Meister Yang Zhenduo 1996 als eines der Top 100 WuShu Masters in China anerkannt. Er wurde auch durch Proklamationen den Bürgermeisters von San Antonio, Texas und Troy, Michigan geehrt.

    source: http://www.yangfamilytaichi.com/yang/biography/zhen-duo

    Von anfang an suchte die "IA" den Schulterschluß mit den Großmeistern der offiziellen Familien-Stile und ihrer Verbände. Dies wurde bislang besonders deutlich auf den "Internationalen Tai Chi Symposien" 2009 und 2014 in den USA. Ihre Botschaften "One Family" und "Directly From The Source" werden zwar vom "Mob-Rule-Spin" der "Social-Media" bejubelt, doch von Fachleuten lediglich als "Hypes" und "Show" eingestuft. Und in der Tat können "Alibi-Events" dieser Art keinen signifikanten Beitrag zur Fakten-Treue oder ernstgemeinter Aufklärung darstellen. Siehe Feedback 7 Broschüren: Tai Chi Symposium 2009, 2014 USA:

     

    Yang Jun und Yang Zhenduo in Hamburg

    Der Bezug zum Tai Chi Zentrum und zum Dt. Taichi-Bund - Dr. Langhoff kommentiert

     

    Yang Zhenduo - Seminare in Hamburg

    Yang-Chengfu-Tai-Chi-Form - Montage DTBAltmeister Yang Chengfu beim Tai Chi Zentrum Hamburg eV? Ja, denn seit sein Sohn Yang Zhenduo 1994 hier lehrte, ist der Meister in meinem Unterricht im Geiste stets dabei - wobei ich heute jedoch ungleich kritischer bin. Thema des Yang-Chengfu-Seminars war die "Seele des Yang-Stils" nämlich die "Zehn Prinzipien". Yang Zhenduo erklärte diese "Essentiellen Punkte" höchst anschaulich, detailreich und kompetent. Die "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Form" ist zwar weiterhin die Grundlage meiner Kurse - aber nach den Standards der chinesischen Regierung, sodaß Gehorsam und Loyalität, wie sie die Yang-Familie einfordert, entfallen. Seither kann ich durch meinen ideologie-freiem Fakten-Check auf gravierende Yang-Chengfu-Irrtümer hinweisen und sie öffentlich korrigieren. Yang-Chengfu-Seminare in Hamburg mit Yang Zhenduo und Yang Jun Bereits vor Jahrzehnten hatte ich sogenannte "Yang-Chengfu-Formen" persönlich von direkten Schülern des Altmeisters erlernt. Dazu gehörten Fu Zhongwen und Yang Zhenduo. Insofern ist Yang Chengfu in Hamburg im Geiste stets dabei.

    Yang-Zhenduo-Seminar 1994 beim Tai Chi Zentrum Hamburg eVYang Zhenduo mit Enkel Yang Jun in Hamburg 1994 bei Dr. LanghoffIn meinem Artikel "Yang Zhenduos Yang-Chengfu-Seminar in Hamburg" habe ich dies mit gegliederten Übersichten und Multimedia-Stundenbildern ausgeführt. Er ist eingearbeitet in mein Multimedia-Dossier "Das Yang-Chengfu-Center-Syndrom". Darin setze ich mich kritisch auseinander mit einer recht negativen Entwicklung im "Yang-Jun-Umfeld", die einem "Gordischen Knoten" ähnelt. Ich grenze mich dabei nachdrücklich ab von Yang Juns sogenannter "International Association" und ihren weltweiten "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Centern". Ich möchte mit ihnen nicht verwechselt werden.

    Yang Jun und Yang Zhenduo - Seminare in Hamburg

    Yang Zhenduo und Yang Jun 1994 beim Tai Chi Zentrum Hamburg eVDie DTB-Info der Pro-und-Ccontra-Zitate zeigen die Inneren Haltungen der beiden Gründer der "International Association" sehr deutlich. Und sie zeigen, auf welch tönernen Füßen ihre Argumentation beruht.

    Yang Zhenduo (geboren 1926 in Beijing) bekam im Vergleich zu Yang Chienhou und Yang Chengfu sehr viel weniger Unterricht von seinem Vater. Er ist weltweit bekannt für seine Fachbücher und zahlreichen Lehrvideos zu dem was er "Traditional Yang-Family-Taijiquan" nennt.

    Yang Jun (geboren 1968 in Taiyuan) wurde als erster in der Familie nicht direkt von senem Vater unterrichtet. Beide sind hoch-ausgezeichnete "Wushu-Meister" und gelten in ihrer Gefolgschaft als "Ikonen" (s. www.esoguru.com). In der Fachwelt ist ihre Expertise stark umstritten. Auch ihre Glaubwürdigkeit wird durch neuere Forschung und Faktencheck in Zweifel gezogen.

    Offensichtlich ist, dass ihre chinesische Wude-Weltanschauung der DTB-Sicht und den Leitliinien westlicher Erwachsenenbildung widerspricht. Dazu gehört neben dem Wushu-Moralkodex insbesondere mangelnder Fakten-Check. Dies war in den Neunziger Jahren, als Dr. Langhoff Schüler von Yang Zhenduo war und ihn nach Hamburg eingeladen hatte, noch nicht so deutlich erkennbar wie heute.

    Die IA-Gründung hatte gravierende "Sachzwänge" zur Folge, die viele als negativ und rückwärts gewandt beurteilen. Dazu gehört sicher die Abkehr von der neu entwickelten Reihenfolge der Tai Chi Prinzipien und die plötzliche Änderung der Bezeichnung des "Yang-Style-Taijiquan" in "Traditional Yang-Family Taijiquan" ohne daß eine Begründung gegeben wurde. Vollständigen Artikel siehe Traditionelles Tai Chi. Weitere Glaubwürdigkeit kosteten die Großmeister die Behauptung der vollständigen Überlieferung "von Generation zu Generation". Siehe Genealogie-Artikel zum Yang-Zhenduo-Sohn Yang Dao Fang. Dieses "Yang-Family-Phantom" ist der Vater von Yang Jun und tritt trotz ständger Ewähnung nie in Erscheinung. Bezeichnenderweise enthält der offizielle Stammbaum nicht einmal ein Foto.

    Weitere Glaubwürdigkeit kostete die überraschende Strategie, sich einzubinden in die Gemeinschaft der anderen Taiji-Stile und ihrer Hauptfamilien Chen, Sun, Wu und Wu-Hao. Diese Entscheidung zum Bekenntnis "ONE Family" tritt öffentlich zutage in den alle fünf Jahre wiederkehrenden "Tai-Chi-Symposien", bei der eine kaum glaubhafte "Harmonie" beschworen wird. Dabei ist allerdings nur ein einziger Zweig der Familie Yang - eben Yang Jun und Yang Zhenduo.

    Als wichtigste Folge der IA-Gründung gilt Experten wie Dr. Langhoff die immer stärker ins Auge fallende Entwicklung hin zu einer weltweit agierenden Glaubensgruppierung mit einer klaren Heilsbotschaft, die eine Abgrenzung zu östlichen sekten-artigen Strukturen erschwert und eine sachliche Auseinandersetzung auf Ebene des Faktenchecks verhindert.

    Yang-Jun-Seminare als "Heiliger Gral"

    Ich möchte die Wirkung de jungen Meisters auf seine Gefolgschaft verglichen mit der Geschichte vom "Heiligen Gral". Der Gral ist ein sagenumwobenes wunderkräftiges Gefäß, welches ewige Lebenskraft schenkt. Der Becher gehört zu einer Gemeinschaft, die unter einem Mangel leidend, auf einen Helden wartet. Ich sehe in diesem anschaulichen Vergleich große Gemeinsamkeiten und empfehle, jedwede Glaubensgemeinschaften von seriöser Erwachsenenbildung klar und eindeutig zu unterscheiden - und zwar insbesondere bei der Aus- und Fortbildung von Lehrenden.

    Yang Zhenduo und Yang Jun - Zitate und Kommentare

    Who Is The Fourth Generation Gate-Keeper of Classical Yang Family Tai Chi Chuan? The fourth generation gate-keeper of Classical Yang Family Tai Chi Chuan is Grandmaster Yang, Sau-Chung who was the eldest son of Great Grandmaster Yang, Cheng-Fu, and the eldest brother of Yang, Zhenduo.

    Yang Zhenduo is NOT the fourth generation gate-keeper as he claims.  There can only be one gate-keeper per generation, and that was Grandmaster Yang Sau-Chung.  By claiming the fourth generation gate-keeper that was once held by his eldest brother (claimed after the latter's death), Yang Zhenduo is committing the greatest dishonor to his brother, the family legacy, and to other Classical Yang Family Tai Chi Chuan practitioners. Furthermore, it was Grandmaster Yang, Sau-Chung who taught the FAMILY version toYang, Zhenduo, at a very young age.  Incidently, there is also a belief that Yang Zhenduo forgot the family version after the family got separated, and he had to relearn the tai chi chuan form, which was the PUBLIC version from Fu, Zhongwen.    

    Yang Jun may be the sixth generation Yang family member, as he is a grand-nephew of Grandmaster Yang, Sau-Chung, but he is NOT the fifth generation gate-keeper of Classical Yang Family Tai Chi Chuan.  If Yang Jun is not the fifth generation gate keeper (Zhang Men Ren - 掌門人), then, who is the rightful fifth generation gate-keeper, 五代掌門人? The fifth generation gate-keeper would have to be selected from the students of Grandmaster Yang Sau-Chung, since he was the highest ranking, fourth generation Clasical Yang Family Tai Chi Chuan practitioner. Bbecause of Grandmaster Yang Sau-Chung's ranking, his students thus become the highest ranking, fifth generation members.

    Hence, it is among the latters that the next gate-keeper should be selected from. This is the proper protocal. The conditions in which who is qualified to be the next generation gate-keeper would have to go through the severe scrutiny because the fifth generation successor is now a non Yang family bloodline. Again, I find it necessary to repeat...since Grandmaster did not have a son to carry on the family tradition and becasue women are considered non-candidate, the next successor has to be selected from one of his students.

    Source: http://www.nytaichi.com/yang.lineage.htm

     

     Das traditionelle Tai Chi Chuan der Yang Familie

    Die Yangschule des Tai Chi Chuan geht ursprünglich auf den Stilbegründer Yang Luchan zurück und wurde von seinem Enkel Yang Chengfu weiterentwickelt zum Traditionellen Yang Stil, so wie er heute noch in der Yang Familie geübt wird. Die jetzigen Hauptvertreter des Yang Stils sind Großmeister Yang Zhenduo, der Sohn von Yang Chengfu, und Großmeister Yang Jun, dessen Enkel. Ihr Tai Chi Chuan folgt präzise den Bewegungen und Positionen von Yang Chengfu, und beide widmen ihr Leben dem Üben und Unterrichten ihrer Kunst. Quelle: http://www.taichi-chuan.de/

     

    http://www.yang-chengfu.eu/images/ycfu-pressen-schuetzen-wagner.jpgDie Yang-Chengfu-Fotos seiner von ihm selbst als "Optimum" bezeichneten modernisierten Form werden von Yang Zhenduo und Yang Jun offiziell als Standard-Vorgabe für "richtiges Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan" bezeichnet. Während Yang Zhenduo die hier bei Yang Chengfu gut ersichtliche 70-30-Gewichtung propagiert, ist Yang Jun zu seiner 60-40-Gewichtung übergegangen. Ihr offizielles Lehrposter ist jedoch fehlerhaft. Die angebliche Figur "Pressen" ist in Wahrheit handelt es sich um "Schützen rechts".

    Bogenschritt-Gewichtung - Yang Jun vs. Yang Zhenduo

    Ranking-Events für Instruktoren, so würde man erwarten, folgen den Center-Richtlinien. Dazu gehört die von Yang Jun eingeführte 60-40-Gewichtung für den Bogenschritt. Doch de facto folgen die Prüflinge den Yang-Zhenduo-Vorgaben von 70-30.

    Quelle: http://www.yangfamilytaichi.com/v_newsletters/newsletter_5514565.htm

    Yang Zhenduo und Yang Jun gelten gegenwärtig als Hauptvertreter des Yang-Stils.haben sie das heutige Bild des Yang-Stils weltweit entscheidend mitgeprägt."

    Quelle: Kiel, http://taichi-kiel.de/yangstil.html.

     

    Tai Chi Ausbildungen in der Schweiz und in Österreich

    Der DTB-Zentralverband hat in enger Abstimmung mit angeschlossenen Bundesvereinigungen jetzt im Rahmen der EU-Zertifizierung weitere spezielle Zielgruppen-Programme für Gesundheitsbildung entwickelt. Die Nutzung der dazu gehörigen Multimedia-Stundenbilder ist kostenlos. Im Rahmen der übergreifenden Skype-Kurse ist die Nutzung besonders interessant und empfehlenswert für all die Menschen, die eine weite Anreise für Seminare vor Ort hätten. Besonders für die zahlreichen Interessierten im deutschsprachigen Ausland bestehen jetzt bequeme Möglichkeiten für Fort- und Weiterbildung. Die DTB-Methodik "Lernen leicht gemacht" ist dabei der Dreh- und Angelpunkt. Anlaufstellen und Informationen: Tai Chi Ausbildung Schweiz bzw. Tai Chi Ausbildung Österreich. Quelle: Tai Chi Ausbildung Schweiz Österreich.

    Unterricht und "Politische Korrektheit": Yang-Jun-Seminare

    Der AK spielte auch eine entscheidende Rolle 2013 bei der Zulassung von Lehrgängen des Shindo Yoshin Ryu Jujutsu zur Lizenzverlängerung im DTB eV.

    Yang-Stil-Historie: Yang Luchan, 1. Generation, Nairiki

    Bezug zur 6. Generation: Yang Chienhou, 2. Generation

    Yang Banhou 2. Generation