Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center*

Online-Schulung für EU-Zertifizierung - Zentralverband DTB** bietet Teilnehmerschutz, Expertise und Ideologie-Freiheit

Faktencheck als Korrektiv zu Yang Juns International Yang Family Tai Chi Chuan Association*** für Schulen, Lehrer und Unterricht

Staatlich anerkannte berufliche Weiterbildung -Abstract "Yang-Chengfu-Center-Syndrom" <- 30 Jahre wissenschaftliche Forschung und Lehre

Das Tai Chi Zentrum Hamburg eV. und sein Arbeitskreis "Yang Chengfu Tai Chi Center"

Das Tai Chi Zentrum Hamburg eV als Korrektiv für Fehlentwicklungen, Mängel und Defizite im "Yang-Chengfu-Tai-Chi"

"Yang-Chengfu-Tai-Chi-Deutschland" für berufliche WeiterbildungDas 1987 gegründete "Tai Chi Zentrum Hamburg eV" ist die zentrale Schulungsstätte des DTB eV. Der gemeinnützige Verein ist kein Mitglied von Yang Juns Association. Vielmehr bietet das Institut dem "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan" ein Zuhause, wo es sich auf dem Boden westlicher Standards optimal entwickeln kann. Es hat mit dem 1999 gegründeten Arbeitskreises "Yang Chengfu Tai Chi Center Hamburg" signifikante Mängel und Defizite von Yang Juns "International Association" herausgearbeitet, um sich davon prägnant abzugrenzen. Der Arbeitskreis untermauert seine Kritik mit einer Vielzahl von Zitat-Belegen. Dabei werden unterschiedliche Standpunkte verglichen und Empfehlungen gegeben. So soll allen Interessierten eine umfassende Orientierung und Argumentationshilfe geboten werden.

Durch die herausragende Leistung des Arbeitskreises hat sich der Verein mit seiner beruflichen Weiterbildung als maßgebliches Korrektiv etabliert. Die Symptome des "Center-Syndroms" findet man dort nicht: Es sind alle im Syndrom-Artikel klassifizierten Mängel und Defizite erkannt, benannt und verbannt. Das englischsprachige Dossier "The Yang Chengfu Center Syndrome Explained" erklärt dies im Detail.

Wer also sachgerechte, ungefilterte und ausgewogene Informationen braucht, wende sich gern an den Verein. Die zahlreichen korrektiven Funktionen zu den eng-gefaßten Center-Sehweisen bewähren sich tagtäglich in der Praxis. Damit sind die Weichen gestellt für zukunftsorientiertes Yang-Chengfu-Tai-Chi!

Es ist ebenso bemerkenswert wie bezeichnend: Auch im "Yang-Jun-Umfeld" nutzt man seit langem den professionellen, umfänglichen Service des Hamburger Zentrums. Zu dieser aufschlußreichen Nachfrage gehören u. a. interne Dokumentationen, Lehrmaterial, Krankenkassen-Zulassung und Stundenbilder für Anatomie und Pädagogik. Zertifizierte Nachschulungen für Lehrende und Schüler aus dem IA-Umfeld werden empfohlen. Quelle: Tai Chi Hamburg

Das Tai Chi Zentrum Hamburg eV als Korrektiv für Fehlentwicklungen, Mängel und Defizite im "Yang-Chengfu-Tai-Chi"

Die Hamburger Schule für staatlich anerkannte berufliche Weiterbildung trägt seit 1992 das Qualitätssiegel für Transparenz und Verbraucher-Schutz des Weiterbildung Hamburg eV.

Dr. Langhoff: "Defakto hat sich unser "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Zentrum" längst als ausgleichendes Korrektiv etabliert. Mängel, Fehler und Einseitigkeiten der "Yang Chengfu Center" wurden in unserem Verein frühzeitig erkannt und verbannt, sodaß unser "Yang-Chengfu-Tai-Chi" optimal für die Arbeit in der Erwachsenenbildung geeignet ist."

Yang Juns "Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center" und ihre Dachorganisation "International Association" des "Seattle-Clans" mögen Laien als eine perfekte Anlaufstelle für die Erhaltung des "Traditional Yang Family Tai Chi Chuan" erscheinen. Doch Kundige können schnell die Unvereinbarkeit mit westlicher Bildungsarbeit und deren Forderung nach Ausgewogenheit erkennen. So ist es vielerorts auch kein Geheim-Tipp mehr: Wer wirklich sachgerechte, ungefilterte Informationen braucht, kann sich an das Hamburger "Tai Chi Zentrum Hamburg e. V." wenden. Das Institut ist längst zu einem bekannten und geschätzten Korrektiv geworden zu all den Unzulänglichkeiten, die im Artikel "Yang-Chengfu-Center-Syndrom" benannt worden sind. Der rege Zuspruch zeigt den weiterhin großen Bedarf.

Bemerkenswert: Von anfang an wurde die Anlaufstelle und ihr Service selbst von Yang Chengfu Centern im In- und Ausland intensiv genutzt. Doch Vorsicht: Die Unterlagen werden oft für eigene Arbeit ausgegeben und die Quelle verschwiegen. Auch bemerkenswert: Yang Chengfu Center / Affiliated Schools nennen sich explizit auch "Tai Chi Zentrum", ohne Mitglied in der "Qualitätsgemeinschaft Tai Chi Zentrum" zu sein.

Das Tai Chi Zentrum Hamburg eV als übergreifende Info-Stelle für "Yang-Chengfu-Tai-Chi"

Wichtig zu wissen: Schulen für das Yang-Chengfu-Taijiquan" gibt es weltweit in sehr unterschiedlichen Ausprägungen. Die Bezeichnung "Yang-Chengfu-Center" läßt grundsätzlich keinerlei Rückschlüsse zu über die Qualitätsstandards, da der Begriff frei ist und nicht geschützt werden kann. Ebensowenig kann auf die Taiji-Form solcher Zentren geschlossen werden, da der Altmeister seine Form mehrfach geändert hatte. Um so wichtiger ist die Erkennbarkeit auf dem Anbietermarkt durch eine klare Corporate Identity und durch garantierte Standards.

Hinweis: Das "Tai Chi Zentrum Hamburg eV" grenzt sich ab von Yang Juns Dachorganisation "International Association" mit Sitz in Seattle und ihren "Yang Chengfu Tai Chi Centern". Zwar unterrichtet es "Yang-Chengfu-Tai-Chi", doch mit völlig anderem "setting" - und ohne die Mängel und Defizite des "Yang-Chengfu-Center-Syndroms". Das "Tai Chi Zentrum Hamburg eV" garantiert ideologie-freie Erwachsenenbildung. Die Schule ist zugelassen für staatlich anerkannte berufliche Weiterbildung und trägt seit 1992 das Qualitätssiegel des "Weiterbildung Hamburg eV".

Über die Jahrzehnte hat sich das "Tai Chi Zentrum Hamburg eV" zu einem internationalen "Center für Yang-Chengfu-Taijiquan" entwickelt. Als Geschäftsführer garantiert Dr. Stephan Langhoff die Einhaltung von Standards der Erwachsenenbildung. Hätte der Verein 1999 das Angebot, ein "Yang Chengfu Tai Chi Center" zu werden, angenommen, so wäre dieser hohe Anspruch unmöglich gewesen. Denn "von innen heraus" das "Yang-Chengfu-Center-Syndrom" zu korrigieren, wäre sicher kein gangbarer Weg gewesen. Nur die Distanzierung ermöglichte die Etablierung eines Korrektivs, das wesentliche Unzulänglichkeiten ausgleicht. Den Rahmen bildet Dr. Langhoffs ganzheitliches Konzept des "Richtig Lernens und Lehrens".

In dem 1987 gegründeten gemeinnützigen Sportverein "Tai Chi Zentrum Hamburg eV" wurden von anfang an Formen des "Yang-Chengfu-Taiji" unterrichtet - und zwar unter Einbeziehung von übergeordneter Forschung und Recherche. Bereits bei der Vorbereitung der Gründung 1987 erfolgten drei Weichenstellungen:

  1. Die Entscheidung für den Yang-Stil, weil er am weitesten verbreitet ist und für praktisch jeden geeignet ist.
  2. Die Entscheidung gegen das originale traditionelle Familienform des Hongkong-Clans und gegen die "Alte Yang-Luchan-Form" von Yang Zhenhe.
  3. Die Entscheidung für das Yang-Chengfu-Tai-Chi, da dies eine modernisierte, an die heutige Zeit angepaßte Form ist. Zunächst in der verkürzten Ausprägung von dessen Schüler Cheng Manching, um die Arbeitsgrundlage der Schule zu sichern. Ab ca. 1991 gehörte auch die Form des "Yang-Chengfu-Schülers" Fu Zhongwen mit 85 Figuren zum Lehrplan, da ein persönlicher Kontakt zum Meister und seiner Familie aufgebaut war. Aufgrund persönlicher Kontakte zum zweitjüngsten Yang-Chengfu-Sohn Yang Zhenduo bildete ab ca 1993 dessen Form mit 103 Figuren das Curriculum. Hilfreiche Kontakte entstanden u. a. zu James Kou (Federation Francaise de Taijiquan Traditionel Paris), Rune Ingebrigtsen (Taiji-Schule Bergen) und Teo Meimei (Taiji-Qigong-Center-Stockholm). Sie ermöglichte 1994 die persönlichen Hamburger Lehrgänge mit Yang Zhenduo und Yang Jun.

Bereits seit 1992 trägt das Zentrum kontimuierlich das Qualitätssiegel des "Weiterbildung Hamburg eV", dem "Dachverband der Weiterbildungsanbieter", in dem auch Handelskammer, DAG, Volkshochschulen u.a. mitwirken. 1996 wurde der Verein die zentrale Schule des Dt. Taichi-Bundes - Dachverband für Taichi und Qigong eV (DTB) und garantierte dessen Qualitätsstandards in der bundesweiten Lehrerausbildung. Bald war das Zentrum als "Hamburger Modell" über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. International "Tai Chi Center Hamburg".

"Yang Chengfu Center", "International Association" und das "Hamburger Modell" - Abgrenzung und Chronik

Doch bis heute wird der Verein gelegentlich mit "Yang Chengfu Centern" und deren "Affiliated Schools" verwechselt, denn mehrere nennen sich auch "Tai-Chi-Zentrum" ohne Mitglied zu sein. Andere nutzen ohne Quellen-Hinweise unsere Info-Materialien. Zudem publiziert die "International Association" irreführende Kontakt-Infos, die eine Zusammengehörigkeit suggerieren. Zudem wird unser "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Zentrum" im internationalen Sprachgebrauch oft als "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Center" bezeichnet.

Das "Tai Chi Zentrum Hamburg eV" wurde im Jahre 1987 gegründet. Als allgemeiner Satzungszweck wurde "Förderung und Verbreitung des Tai Chi" festgelegt. Im besonderen geht es um das "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan", von denen in den ersten Jahren die Varianten der Meister Fu Zhongwen/ Fu Shengyuan und Yang Zhenduo/ Yang Jun unterrichtet wurden. Alle diese vier Mitglieder der Familie Yang unterrichteten Lehrer des Zentrums. Aufgrund der engen Beziehung zu Yang Zhenduo wurde seine "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Form einige Jahre zum Haupt-Standard.

Das Angebot, ein "Yang-Chengfu-Center-Hamburg" zu gründen, wurde 1999 vom gleichnamigen Arbeitskreis abgelehnt. Hauptgrund waren umfangreiche Mängel und Defizite der Arbeitsweise der Center-Dachorganisation "International Association". Der Arbeitskreis sprach von einem "Yang-Chengfu-Center-Snydrom" und führte im gleichnamigen Artikel aus, dass sie mit westlicher Erwachsenenbildung unvereinbar waren. Also kam eine weitere Zusammenarbeit nicht infrage.

Stattdessen unternahm es der Arbeitskreis, alle im Syndrom-Artikel klassifizierten Unzulänglichkeiten zu beheben mit dem Ziel, ein für den westlichen Bildungsbereich besser geeignetes "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Zentrum" als Korrektiv zu etablieren. Inzwischen sind alle im Syndrom-Artikel klassifizierten Mängel und Defizite erkannt, benannt und verbannt.

Nachschulungen für Lehrende und Schüler aus dem IA-Umfeld werden empfohlen. Dazu gehört auch Hilfestellung für Krankenkassen-Zulassung inclusive Erstellung von ZPP-Stundenbildern, Kursleiter-Manuale und Teilnehmer-Handouts.

Chronik:

Chronik / Etappen / Highlights auf dem Weg - der Verein als "bundesweites Zentrum für Yang-Chengfu-Tai-Chi Chuan"

1987: Gründung des Vereins in Hamburg

1988: Eintragung ins Vereinsregister

1989: Arbeitskreis für das Gesundheitsprogramm "Fitness aus dem Reich der Mitte"

1989: Arbeitskreis für das Gesundheitsprogramm "Yang-Chengfu-Tai-Chi Chuan"

1989: Beginn des Video-Archivs und des Heimstudiums der Yang-Chengfu-Tai-Chi-Langform

1989: Gemeinnützigkeit, Mitgliedschaft im Hamburger Sportbund HSB und Verband für Turnen und Freizeit VTF

1990: Eintragung einer geschützten Marke beim Patentamt

1990: Lehrvideo Yang-Chengfu-Tai-Chi mit Begleitheft und Poster

1990: Gründung der "QUALITÄTSGEMEINSCHAFT TAI CHI ZENTRUM"

1990: Seminarteilnahme von Lehrern des Vereins bei Meistern der Yang-Familie

1991: Zulassung des Unterrichts als staatlich anerkannter Bildungsurlaub in Hamburg

1992: Verleihung des Qualitätssiegels Weiterbildung Hamburg eV

1992: Einladung / Seminare Meister Fu Shengyuan

1993: Seminar MeisterFu Zhongwen

1993: Arbeitskreis für das Gesundheitsprogramm "Yang-Chengfu-Tai-Chi Chuan für Senioren"

1994: Einladung / Seminare Meister Yang Zhenduo, Meister Yang Jun

1995: Förderung durch Krankenkassen in Hamburg

1995: Lehrvideo Qigong mit Begleitheft und Poster

1995: Lehrvideo Yang-Chengfu-Tai-Chi mit Poster

1996: Anerkennung und Zertifizierung durch den Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong eV DTB

1997: Beginn der internationalen Aus- und Fortbildung für Lehrer

1998: Beginn des Gesundheitsförderungsprogramms "Betriebliche Prävention mit Tai Chi und Qigong"

1999: Angebot ein offizielles schriftlich zertifiziertes "Yang Chengfu Tai Chi Center Hamburg" zu werden und Ablehnung

1999: Gründung des Arbeitskreises "Yang Chengfu Tai Chi Center Hamburg"

2000: Lehrvideo Yang-Chengfu-Tai-Chi

2000: Anerkennung und Zertifizierung durch weitere Institutionen und Verbände

2003: Zulassung des Unterrichts als staatlich anerkannter Bildungsurlaub in ganz Deutschland

2006: Einladung / Seminare Meister Zhang Youquan: Chen-Form und Tuishou

2006: Verleihung des DTB-Qualitätssiegels "Geprüfter Lehrer DTB

2007: Einladung / Seminare Meisterin Chen Meixiang: Gesundheitsgong

2008: Anerkennung für Förderungen: Bildungsprämie, Prämiengutschein und Bildungsscheck NRW

2010: Gründung des "Clearing House Yang Family Taijiquan" und Einarbeitung der Vereins-Videothek

2010: Standards der chinesischen Regierung plus Anatomie und Didaktik. Angepaßte Lehr-DVDs, Seminare und Skype-Kurse.

2010: Lehrvideo Yang-Chengfu-Tai-Chi mit erweiterten Standards

2013: Shindo-Yoshin-Ryu-Jujutsu-Seminar Tobin E. Threadgill

2013: Shindo-Yoshin-Ryu-Jujutsu als Lizenzverlängerung von DTB-Lehrern

2013: Beginn des Gesundheitsförderungsprogramms "Faszien-gong"

2014: Förderung durch Krankenkassen, bundesweite Anerkennung durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP)

2016: ZPP-Zulassung von Stundenbildern und Standardisierten Konzepten

Update: Zulassung von Lehrgängen des Shindo Yoshin Ryu Jujutsu zur Lizenzverlängerung im DTB eV. Siehe auch: Nairiki und taoistisches Yoga in inneren Kampfkünsten: Tai Chi Ausbildung Hamburg.

Krankenkassen-Zulassung leichtgemacht mit DTB-Vorlagen von ZPP-Stundenbildern. Download: Tai Chi Hamburg.

Zusatzkurse für Fachfortbildungen: Ausbildung Hannover Hamburg

DTB-Lehrmittel-Archiv: Vierstündiger Lehrfilm mit 37 Lektionen für Kurzform von Meister Cheng Manching jetzt kostenlos unter Downloads.

neue Stundenbilder für Vorbereitung und Nachbereitung der workgroup Lehrerausbildung Göttingen